Wieder Weihnachtspäckchen in die ungarische Partnerstadt gefahren

Anderen eine Freude machen – nach diesem Motto haben über 500 Schülerinnen und Schüler verschiedener Reutlinger Schulen wieder zahlreiche Päckchen für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in der ungarischen Partnerstadt Szolnok gepackt. Mit dabei waren auch wieder liebevoll verpackte Geschenke des Kindergarten Hägle in Pfullingen.

Die kostbare Fracht wurde von Alfred Merkle, einem ehemaligen Lehrer, Christiane Reusch, Lehrerin an der Friedrich-Förster-Gemeinschaftsschule Reutlingen und Werner Forscher in das 1000 Kilometer entfernte Szolnok gefahren. Einen Tag später wurden die Weihnachtsgeschenke offiziell der Kinderstiftung Szolnok übergeben.

Bei einer sehr emotionalen Feier in der Kinderstiftung Szolnok wurden die weihnachtlichen Überraschungen aus Reutlingen mit strahlenden Gesichtern und sichtlicher Freude entgegen genommen. Mit einer kleinen Theaterdarbietung und stimmungsvollem weihnachtlichen Gesang brachten die beschenkten Kindern ihren Dank zum Ausdruck.

Die Kinder und Jugendlichen aus Szolnok, die in den Einrichtungen der Kinderstiftung wohnen, freuen sich jedes Jahr über die Gaben aus Reutlingen. Die alltäglichen Gebrauchsgegenstände sind dort vorhanden, aber für persönliche Wünsche oder Bedürfnisse ist kaum finanzieller Spielraum vorhanden.

Die stellvertretende Leiterin der Kinderstiftung, Éva Bolyhosné, bat nachdrücklich, die besten Grüße nach Reutlingen zu übermitteln. Sie bedankte sich für das warmherzige Engagement der Schülerinnen, Schüler und Kinder aus Reutlingen und Pfullingen.

Seit dem Jahr 2000 werden in Reutlingen unermüdlich Weihachtspäckchen für Szolnok gepackt. Knapp 10.000 Pakete fanden seither den Weg in Reutlingens ungarische Partnerstadt.

Zurück